Brucker Zentrum für Gesundheit

Naturheilpraxis Martina Räke

 

klangschale

„Zeit für mich – Zeit zum Innehalten“

Nächster Qi-Gong- & Entspannungskurs im BZG:
Start in Kürze (wird rechtzeitig bekannt gegeben)
Mit Qi-Gong, Fantasiereisen und Chakrenmeditation zu neuem Wohlbefinden

Mit einfachen Entspannungsübungen (darunter Qi-Gong, „Lach-Yoga“ J, geführten Visualisierungen, oder Klangmeditationen) werden wir Körper, Geist und Seele einen, uns eine Atempause vom Alltag gönnen oder Kraft tanken und unsere Selbstheilungskräfte aktivieren. Die regelmäßige Praxis verhilft uns zu mehr Achtsamkeit, Gesundheit und Lebensfreude. So können wir dem Alltag gelassen begegnen, gefasste Ziele mühelos umsetzen und uns einfach wohl fühlen in und mit uns selbst – und anderen.         
Gerne gehe ich auf persönliche Anliegen oder Bedürfnisse ein und binde diese z.B. in die Visualisierungen mit ein.   
Wir orientieren uns im Aufbau des Kurses an den Hauptchakren des Menschen, die wir in ihrer Lage, mit ihren Farben sowie durch geführte Meditationen oder Symbole im Laufe der Abende erstmalig oder noch besser kennenlernen.
(Keine Vorkenntnisse erforderlich)

Schnupperabend 15,00€, 8-er Abo 100,00€.
Mitbringen: bequeme Kleidung, Unterlage, Decke, evtl. Trommel, Rassel o. Ä. sowie einen handgroßen Gegenstand, der dir etwas bedeutet und mit dem du dich identifizierst und den wir in den gemeinsamen Kreis legen
Auskunft: via E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08141-535661.
Im Montagskurs ist noch ein Platz frei.
Sollten Sie einen anderen Abend bevorzugen, schreiben Sie mir wann. Finden sich mehrere InteressentInnen, biete ich einen Alternativkurs an, z. B. Donnerstag Abend.

 

 

 

Nächstes Schüßlerseminar zum Buch in FFB für Profis & Laien

in Planung

Seminargebühr 80,00

 

Die „Spurensuche im Gesicht“ ermöglicht uns, frühzeitig zu erkennen, welche Mineralsalze sich im Körper in einer Mangelsituation befinden – noch ehe sich Krankheiten manifestieren, aber natürlich erst recht bei bereits bestehenden Erkrankungen. Jedes fehlende Mineralsalz hinterlässt dabei seine ganz charakteristischen Spuren im Gesicht. Schüßler ging davon aus, dass pur gegebene Mineralstoffe den Körper in seiner Arbeit überfordern können und daher nicht über einen längeren Zeitraum verabreicht werden sollten. Schüßler-Salze hingegen werden homöopathisch so aufbereitet, dass sie im Medikament entsprechend ihres natürlichen Vorkommens im Körper enthalten sind.

Bei der Aufnahme über die Mundschleimhaut gelangen sie durch die winzigen Öffnungen der Zellwände hindurch und damit problemlos in die Zelle selbst. Schüßler bezeichnete seine Therapieform als „Biochemie“, weshalb seine Salze heute auch als „biochemische Salze“ bezeichnet werden.

Durch Einnahme von Schüßlersalzen ist es möglich, Störungen im Mineral- und Spurenelemente-Haushalt wieder ins Lot zu bringen. Schüßler-Salze dienen der Unterstützung von körpereigenen Selbstheilungsprozessen. Sie können den Organismus regenerieren und helfen bei vielen akuten und chronischen Erkrankungen.

Mineralstoffe wurden schon seit alters her für die Pflege der Gesundheit genutzt. Schon vor mehreren Jahrtausenden wurden in Indien und Ägypten Heilmittel entwickelt, die auf mineralischer und pflanzlicher Grundlage basieren. Im alten Rom hat man gebadet, um die Auswirkungen der Völlerei erträglich zu machen. Auch die Erfolge vieler Kurbäder sind auf den mineralischen Gehalt des Wassers zurück zu führen.

Das Seminar zeigt anhand zahlreicher farbiger Fotografien sowie mittels prägnanter Informationen, welche „Spuren im Gesicht“ uns Hinweise auf eine mögliche Mangelsituation an lebensnotwendigen Basissalzen geben. Weiterhin lernen wir die Ergänzungssalze kennen, die sich weniger durch äußere Kennzeichnen charakterisieren.      

Doch Grau ist alle Theorie – deshalb werden wir an unseren eigenen Gesichtern ermitteln, welche Salze uns fehlen. Bitte kommen Sie in jedem Fall ungeschminkt, ohne Lidstrich, Wimpertusche oder Creme und – auf Wunsch - mit einem Spiegel, damit Sie die betreffenden Zeichen im eigenen Gesicht sehen können.  

Naturheilpraxis Martina Räke, Alpenstraße 1, 82256 Fürstenfeldbruck (08141 535661)